Nährboden für Geisteskrankheiten

* Zufallsbild *Es wird hier ausdrücklich betont, daß die undefinedokkulten Praktiken nicht als die Ursache der Geisteskrankheiten angesehen werden, sie sind aber der Nährboden, das geistliche Milieu, das geistliche Klima, in dem Geisteskrankheiten leicht entstehen können. Dann gibt es außerdem innerhalb des undefinedSpiritismus Erkrankungen, zum Beispiel die undefinedmediumistische Psychose, die den echten Geisteskrankheiten sehr ähnlich sind.

Ich will den Sachverhalt durch einige Beispiele klären.

Ein Missionar und seine Frau kamen zu mir, um sich beraten zu lassen. Der leibliche Bruder des Missionars hört Stimmen und hat Zwangsvorstellungen. Die ärztliche Diagnose lautet auf Schizophrenie. Die Familiengeschichte weist aus, daß sowohl der Großvater als auch der Urgroßvater undefinedBesprecher waren. * Zufallsbild *Auch hier wird betont, daß das Besprechen nicht die Ursache der Geisteskrankheit ist, aber die Voraussetzung, der Nährboden, auf dem sich Geisteskrankheiten leicht entwickeln können.

In Blumenau kam ein Mann zur Seelsorge. Er erzählte, daß er unter Zwangsantrieben leide. Oft höre er eine Stimme: "Bring deine Frau um." Dann wieder heißt es: "Nimm dir das Leben." Auf Befragen gab er Auskunft, daß seine Mutter das undefinedspiritistische undefinedTischrücken praktizierte. Der Berichterstatter erzählte auch, daß alle seine Kinder nicht normal seien. Im Alter von 10, 12 und 15 Jahren sind sie noch nicht frei vom Bettnässen und anderen unnormalen Dingen.

* Zufallsbild *In England kam ein Arzt zu mir in die Seelsorge. Er hatte einen Nervenzusammenbruch erlitten und mußte im Beruf aussetzen. Eine psychiatrische Klinik verpaßte ihm neun Schocks. Beim Erstellen der Krankengeschichte erfuhr ich, daß der Vater undefinedFreimaurer war und zugleich Spiritist. Die Mutter war undefinedWahrsagerin und spiritistische Heilerin. Es ist eigentlich normal, daß aus einer solchen Ehe Menschen kommen, die schwer belastet sind. Das war bei dem Arzt der Fall.

In England berichtete mir ein anglikanischer Pfarrer über seinen leiblichen Bruder. Sein Bruder hatte vor Jahren eine Erkrankung des Knies. Die Ärzte, die ihn untersuchten, meinten, es sei eine Tuberkulose. Der undefinedPendler, der daraufhin zu Rate gezogen wurde, sagte: "Nein, es ist keine Tuberkulose." Wie konnte der Pendler die Diagnose feststellen? Auf dem Tisch des Pendlers lag ein Blatt mit einem Verzeichnis der verschiedenen Bazillen und Bakterien. Darauf legte der Pendler seine linke Hand. Auf der rechten Seite des Tisches stand ein Transistor mit einer Elektrode und einem dazwischengeschalteten Meßgerät. * Zufallsbild *Der Pendler legte die rechte Hand darauf. Er konzentrierte sich dann in seinem Geist auf den Patienten, der sich im Raum befand und fuhr dann mit der linken Hand die Bazillentabelle herunter. Der Transistor gibt bei der richtigen Erkrankung den höchsten Ausschlag. Auf diese Weise konnte der Bruder des anglikanischen Priesters geheilt werden. Zwei Jahre nach der Heilung geriet dieser geheilte Mann in den religiösen Wahnsinn. Pendeldiagnose und Pendelheilungen gehören in das Gebiet der okkulten Praktiken.

Zwischenruf:
Magie ist die Urrebellion vom Anfang bis heute und Höhepunkt der Auflehnung des Menschen gegen Gott.
Dr. Kurt E. Koch


Eine Frau kam in die Seelsorge und klagte über ihre zerrüttete Familie und Ehe. Ihr Mann kann manchmal toben und brüllen wie ein Stier, dann ist er wieder völlig vernünftig und normal. Er war schon einmal in der Nervenheilanstalt. Der Großvater dieses tobsüchtigen Ehemannes war aktiver Besprecher.

In Kanada kam eine Spiritistin zur Aussprache. Sie berichtete, daß ihre Großmutter Spiritistin gewesen sei, und sie selbst, also meine Berichterstatterin, sei ein spiritistisches Medium. * Zufallsbild *Sie gab zu, daß alle vier Enkel dieser spiritistischen Großmutter geistig nicht normal sind. Dieses spiritistische Medium kam deshalb zu mir, weil sie gegen meinen Heilungsvortrag protestieren wollte. Ich hatte im Vortrag erklärt, daß spiritistische Heilungen zugleich Belastungen darstellen. Sie widersprach dieser Äußerung und erzählte dann selbst, daß sie durch einen spiritistischen Heiler geheilt worden sei. Sie berichtete ferner, daß sie die Fähigkeit habe, mit guten Geistern zu verkehren. Sie könne sie hören und spüren und ihre Gegenwart merken. Manchmal würden sich allerdings auch ungute Geister einmischen, die sie dann durchs Gebet verjagen könne. Damit war meine Vermutung schon bestätigt. Diese Frau stand bereits in einer mediumistischen Psychose.

* Zufallsbild *Ich anerkenne durchaus die Behandlung durch Psychiater, wenn es sich um eine genuine (echte) Geisteskrankheit handelt. Es gibt verschiedene Therapieformen. Die Pharmazie hat eine Reihe von wirksamen Medikamenten entwickelt. Dann kann in schweren Fällen eine Schocktherapie eingeleitet werden oder eine Schlafkur. In den USA verspricht man sich sehr viel von einer Wasserkur, bei der der Patient in einem Schwimmbecken die Haltung eines Embryo im Mutterleibe nachahmt. Bei Geisteskrankheiten, die in dem Milieu der Zaubereisünden der Vorfahren entstanden sind diese Behandlungsformen wirkungslos. Man muß einfach zwischen den medizinischen Problemen und den biblisch-religiös-geistlichen Problemen unterscheiden.

Buchvorstellung

Kommt Lucifer an die Macht und sind Weltstaat und Weltkirche Wegbereiter?

Von Wolfgang Borowsky. 298 Seiten, 5,- €

Menschen berichten...

Ein Evangelist predigte: "Es gibt viele Religionen, aber das Christentum ist keine Religion, sondern die Lebenshingabe an Jesus." Einige Monate danach vollzog Juvan den Schnitt mit der Religion der Väter. Jeder Brahmane trägt um den Leib eine heilige Schnur als Zeichen seiner Kaste. Diese Schnur zerschnitt er und ebenso die heiligen Fransen...

Aus dem Buch "undefinedIm Himalaja"

Erweckung

"Gott ist souverän. Aber die Tatsache, dass Gott souverän ist, hebt nicht die Verantwortung des Menschen auf. Gott schenkt Erweckung. Aber wir sind die menschlichen Akteure, durch die Erweckung möglich ist." (Duncan Campbell)

Zitat Dr. Koch

"Niemand nimmt okkulte Kräfte ungestraft in Anspruch."